Spieltag 
WSO Logo
Aktueller Spieltag
SG WSO
SG WSO II
SG WSO III
JSG Weinsheim
 JSG DORSA - WSO - Steffeln

 

Dienstleistungsbörse

Hier haben wir die gute Nachricht, dass sich nach kurzer Zeit eine „Vermittlerin“ gefunden hat, bei der sich zukünftig sowohl die Anbieter von Dienstleistungen als auch diejenigen, die gerne eine Leistung in Anspruch nehmen möchten.........

weiterlesen

 Wappen k Farbe 
 
phoca thumb l r simon2

Foto: Ralph Simon

Fotogalerie

    Ausflug des Jugendvereins zum Escape-Room nach Ernzen

    Am Samstag, den 8. Dezember, sind wir mit einer Kleingruppe von sechs Personen zum Escape-Room nach Ernzen gefahren. Dorothea Fiedlschuster, die Beauftragte für Jugendarbeit in der Verbandsgemeinde Prüm, hatte uns auf dieses Angebot Ihrer Kollegen in Ernzen aufmerksam gemacht. Somit ging unser erster richtiger Ausflug in die Südeifel. Dort war also der Escape-Room aufgebaut, eine Kneipe im Untergeschoss mit Billardtisch und Theke. Eine Person war vergiftet und unsere Aufgabe war es, Rätsel in diesem Raum zu lösen, um am Ende den Namen des Gegengifts herauszufinden. Die Zeit war allerdings auf eine Stunde begrenzt. Überall im Raum fand man Hinweise, die weiterhalfen oder verwirrten. Die Rätsel waren keineswegs einfach. Deshalb bissen wir uns daran lange die Zähne aus. Die letzte verschlossene Truhe im Raum, in der die entscheidenden Puzzleteile zur Lösung der Aufgabe lagen, öffneten wir erst kurz vor Ablauf der Zeit. Bis wir dann den Namen des Antidots „Mirakur“ gefunden hatten, waren eine Stunde und 20 Minuten vergangen. Trotzdem oder gerade deshalb hatten alle viel Spaß bei der Aktion. Da wir so vertieft in die Rätsel waren, haben wir sogar vergessen, zwischendurch Fotos zu machen, weshalb dieser Artikel nur in Textform erscheint.

    i.A. Dominik Gillenkirch

    Adventsfeier der KiJu

     

    Am Freitag, den 7. Dezember, haben wir mit unserer KiJu das Jahr 2018 ausklingen lassen und eine kleine Adventsfeier veranstaltet. Beim Genuss von selbst gebackenen Plätzchen und heißem Apfelsaft mit Zimt haben wir ein paar schöne Gesellschaftsspiele zusammen gespielt. Das Highlight der Feier war dann das Schrottwichteln.

    Jeder hat von zu Hause eine Sache mitgebracht, die er selbst nicht mehr braucht, und dann in Zeitungspapier eingewickelt. Alle Wichtel wurden auf einen Geschenketisch gelegt und jeder durfte sich eines davon aussuchen sowie auspacken. Nun kam der spannende Teil: Zehn Minuten lang wurde reihum gewürfelt und die Geschenke getauscht oder weitergegeben oder die Würfelrichtung geändert. Jeder hatte natürlich einen Favorit, den er unbedingt behalten wollte. Andere Sachen wie eine alte Hexenpuppe wollte niemand haben. So wurde es gegen Ende der zehn Minuten ein wildes Gewürfle und Geschreie um die besten Geschenke. Dabei hatten alle sehr viel Spaß und die meisten waren auch zufrieden mit dem, was sie bekamen.

    i.A. Dominik Gillenkirch

    Festakt des Bistums Trier

    Quelle "Prüm Aktuell"

    Festakt des Bistums Trier zeigt die Vielfalt kirchlichen Engagements am Beispiel der Initiative "passend anders" aus Schwirzheim

    Trier/Schwirzheim (red/boß) Es war eine „Leuchtturmstunde“ für das Ehrenamt im Bistum Trier, wie Generalvikar Dr. Ulrich von Plettenberg in Anlehnung an das von der Band gespielte Lied von Peter Maffay formulierte. Vier Initiativen und drei Einzelpersonen sind am Freitagabend für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden.

    Sie zeigen beispielhaft die Vielfalt kirchlichen Lebens, wie die Kooperation mit anderen Partnern und Kirchen gelingen kann, aber auch, wie immer neue Wege gefunden werden können, anderen Menschen zu dienen. Zwei Mal im Jahr ehrt der Arbeitsbereich Ehrenamtsentwicklung im Bistum Trier in einer Feierstunde verdiente Einzelpersonen und würdigt beispielhafte Initiativen. „Es ist mir ein Anliegen, dem Ehrenamt die Ehre und Wertschätzung zu geben, die es verdient“, erklärte Generalvikar von Plettenberg zu Beginn der Veranstaltung im Robert-Schuman-Haus. Domvikar Dr. Hans Günther Ullrich, Leiter der Abteilung Ehrenamt bei Bistum Trier, erklärte in seinem geistlichen Impuls zur zuvor gehörten Lesung der Brotvermehrung: „Wenn wir von unserem eigenen Lebensunterhalt etwas geben, dann reicht es für alle, weil der Segen Gottes darauf liegt.“
    Dass die über zwei Stunden dauernde Ehrung kurzweilig war, lag auch an der musikalischen Gestaltung durch die Band The Holytones aus Winterbach (Saarland), die ebenfalls geehrt wurde. Mit ihren Coverversionen aktueller Hits sowie mitreißenden Eigenkompositionen begeisterte die junge Gruppe das Publikum, das zum Abschluss noch nach einer Zugabe verlangte.

    In Schwirzheim in der Eifel hat sich vor gerade einmal einem Jahr eine Initiative entschlossen, eine neue Form von Gottesdienst zu suchen. Anders sollte sie sein, aber passen zu den Wünschen und Sehnsüchten der lebendigen Gemeinde – „Passend Anders“ eben. Einer der Kernpunkte der neu gefundenen Gottesdienstform war die offene Zeit nach der Predigt. Zeit, in der die Menschen miteinander ins Gespräch über das Gehörte kommen, ihre persönlichen Fürbitten formulieren oder sich segnen lassen können. Raum zum Mitwirken sollte es geben, eine leicht verständliche Sprache gefunden werden, so fassen Heidi Backes und Nicole Thielen die anfänglichen Überlegungen zusammen. Rahmen, Struktur und Inhalte des ersten Gottesdienstes waren schnell zusammengetragen – und doch drohte die Veranstaltung zu scheitern. Denn an eine Sache hatte man bei der Terminfindung nicht gedacht: ein Fußball-WM-Spiel mit deutscher Beteiligung zur gleichen Zeit. Kurzerhand verlegte man den Gottesdienst um zwei Stunden nach hinten. Eine voll besetzte Kirche war der Lohn. Der Generalvikar lobte die Initiative und hob ihre Vorreiterrolle hervor: Mit „Passend Anders“ wird in Schwirzheim bereits umgesetzt, woran die Teilprozessgruppen im Rahmen der Synodenumsetzung derzeit noch arbeiten.

    Weiterlesen

    4. CLUBTRIALLAUF 26.08.2018

    TrialAm Sonntag den 26.08.2018 fand der 4. Clubtriallauf, des TTC Schwirzheim, bei tollen Bedingungen statt. Die Trialer, sowie die doch zahlreichen Zuschauer, sahen einen spannenden und actionreichen Clublauf. Es hatten sich 9 Teilnehmer gemeldet um die 4 Sektionsrunden mit je 3 Sektionen in Angriff zu nehmen.Spannend blieb es in den vorderen und hinteren Plätzen bis zum Schluß.Platz 1 wurde erst in der letzten Sektion entschieden. Am Ende ging der 1.Plätze an den vorjahres Sieger.

     

    Platz 1 Udo Backes 22 Punkte
    Platz 2 Christian Backes 29 Punkte
    Platz 3 Theo Krump 35 Punkte
    Platz 4 Peter Backes 56 Punkte
    Platz 5 Matthias Backes 83 Punkte
    Platz 6 Franz Krump 84 Punkte
    Platz 7 Niklas Krump 87 Punkte
    Platz 8 Michael Kill 89 Punkte
    Platz 9 Alex Krump 98 Punkte

    Weitere Beiträge ...

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok